Nach dem Google nun immer mehr aktuelle Ergebnisse in den SERPs präsentiert und Twitter-Meldungen in die Suche intergriert hat, geht  Google im Official Google Blog auf Neuerungen bezüglich Social Search ein und ist somit ein Schritt weiter.

Der Hintergrund

Unter Social Search versteht man die Integration der Social Media Inhalte in die Suchergebnisse der Suchmaschine. Das heißt primär, dass die geteilten Inhalte in Sozialen Netzwerken nun zwischen den Suchergebnissen erscheinen.Darunter erscheint das Bild und der Name des Freundes, das die URL einmal empfohlen hat.

Es werden unter anderem Twitter-Meldungen (Tweets), Flickr Fotoalben, Blogbeiträge bei Blogger, Meldungen aus Google Diensten wie Google Buzz  oder  LinkedIn unter einem Suchergebnis angezeigt.  Der größte Social Media Dienst „Facebook“ wird dabei nicht erfasst, da Google Crawler keinen Zugriff zu den Facebook  Inhalten hat.

Voraussetzung für die Nutzung

Die Voraussetzung, dass die Freundes Empfehlungen in den Suchergebnissen erscheinen ist die Anmeldung bei Google mit einem Google Konto.  Die Nachrichten erscheinen auch nur, wenn die oben genannten Social Media Dienste mit einem Google Konto oder Google Profil verknüpft sind.

Auswirkungen für SEO

Das Update für  Social Media Search zeigt erneut die wachsende Bedeutung des Social Media Empfehlungen für die Suchergebnisse. Wie wird die Integration der sozialen Inhalten sich auf SEO auswirken? Welche neue Strategien werden dafür notwendig sein?

Die Antwort steckt in der Logik und die Vorgehensweise ändert sich kaum: Man veröffentlich einen nützlichen Inhalt auf eigener Website. Dieser Inhalt ist interessant und wird von mehreren Personen weiter empfohlen (in Form von einem Blogbeitrag, Tweet, Buzz-Meldung). Also je nützlicher der Inhalt, desto besser.  Für die Suchmaschinenoptimierung ist es also nichts Neues: Content bleibt weiterhin die Königsdisziplin. Die Frage der Manipulation der Empfehlungen bleibt jedoch offen:  Kann man es schaffen die Empfehlungen zu steigern? Auch hier muss das Rad nicht neu erfunden werden, denn beim Linkbuilding geht es  ebenfalls um wertvolle Empfehlungen. Es lassen sich also viele Parallelen zum Linkbuilding herstellen:

Hier die wichtigsten Gemeinsamkeiten:

  • Aufbau eines Netzwerks ist von Vorteil
  • Empfehlungen der Meinungsführer sind wichtig
  • großer Zeitaufwand

Video

Im nachfolgenden Video wird noch einmal verdeutlicht wie Social Search zukünftig funktionieren wird. Wie seht Ihr die weitere Entwicklung von Social Search? Schafft es Google einen Mehrwert in den SERPs zu bieten? Oder wird es ohne Facebook nicht möglich sein?

Advertisements